Schmerzen und Ängste nehmen
– Lebensqualität und Freude geben.

Die moderne Medizin bietet uns heute zum Wohl unserer Gesundheit viele Möglichkeiten. Aber nicht immer ist die geräteorientierte oder pharmazeutische Medizin notwendig. 

Altes Wissen neu belebt

Akupunktur gehört zu den ältesten medizinischen Heilverfahren und wird seit 4000 Jahren als Therapieform innerhalb der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ (TCM) angewandt.

Die Wirkungsweise

Nach der Auffassung der TCM wird unser Körper von der Körperenergie Qi zwischen den Gegenpolen Yin und Yang auf fest bestimmten Bahnen, den so genannten Meridianen, durchflossen.

Wird das Gleichgewicht gestört, kann Qi nicht mehr ungehindert zirkulieren, Krankheiten sind die Folge.

Was ist Akupunktur?

Akupunktur bedeutet, dass mit hauchdünnen Nadeln die Blockaden im Energiefluss gelöst werden. Akupunktur wird auch als Reiztherapie bezeichnet. Behandelt wird nie am betroffenen Organ oder Körperteil selbst, sondern an den diesen Orten zugeordneten Meridianpunkten.

Die Akupunkturpunkte haben in der Regel nur einen Durchmesser von etwa einem Millimeter. 

Akupunktur kann helfen bei

  • Nackenschmerzen
  • Hexenschuss
  • Ischialgie
  • Arthroseschmerzen
  • Rheuma
  • Inneren Erkrankungen
    (Asthma, Neigung zu Erkältungskrankheiten, Durchblutungsstörungen)
  • Neurologischen Erkrankungen
    wie Kopfschmerzen, Migräne, Gesichtsnervenlähmung
  • Herpes-zoster-Schmerzen
  • Verspannungen der Muskulatur
    (Fibromyalgie, Myogelosen)
  • Neurodermitis
  • Schlafstörungen
  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtsreduktion
  • allgemeiner Schwäche

Bei Akupunktur handelt es sich um ein Verfahren der alternativen Medizin, das naturwissenschaftlich / schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt ist.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann sprechen Sie uns bitte an: Wir beraten Sie jederzeit gerne!

Liebe Patientinnen und Patienten,

Sie haben es in den Medien sicherlich mit grossem Interesse verfolgt: Auch wir Hausarztpraxen impfen gegen das Coronavirus. Leider stehen hierfür bislang nur sehr begrenzte Mengen zur Verfügung.

Wir bitten Sie daher dringend, uns nicht mit Anfragen für Impftermine zu kontaktieren.

Wir werden Sie mit einem Impf-Angebot kontaktieren, sobald dies aufgrund der verfügbaren Impfstoffdosen und entsprechend der gültigen Priorisierung in Ihrem Fall möglich ist.

Sie müssen diesbezüglich nicht anfragen; wir haben unsere Patientenkartei im Blick und prüfen diese fortwährend auf impfberechtigte Personen.

Unterstützen Sie uns und schenken und ein wenig Geduld! Vielen Dank!

Mehr Informationen aus der Praxis und zur Corona-Impfung erhalten Sie unter Aktuelles